Der orthodoxe Islam und die Frauen



Hinweis: dieser Artikel enthält unakzeptable Koranversen und als authentisch geltende Hadiths über die Frauen. Mir ist bewusst, dass es daneben auch positive Verse und Hadiths zu diesem Thema gibt (niemand ist ganz schwarz oder ganz weiss, das gilt auch für Mohammed), und es kann sein, dass der Islam zuerst die Situation der Frau in der damaligen arabischen Gesellschaft verbessert hat. Manche denken, es sei der Fall, und sie begründen es mit historischen Tatsachen, während andere meinen, Mohammeds Vorschriften verschlimmerten die Situation der Frau, und sie begründen es auch mit historischen Tatsachen. Ich trete nicht diese Debatte ein. Mir wurde vorgeworfen, nur das Negative zu zeigen, und das Positive wegzulassen: hier also ein muslimischer Artikel über positive Aussagen der islamischen Quellen zu den Frauen (bevor ich ein anderes Link mit mehr Zitaten aus islamischen Quellen finde). Aber im orthodoxen Islam gilt der ganze Koran als "Gottes Wort", die absolute Wahrheit, über die es keinen Zweifel gibt, und die Hadiths "Sahihs" gelten als "sicher", also als Sprüche, die ganz sicher von Mohammed kommen. Orthodoxer Muslim sein behauptet, an den ganzen Inhalt des Korans und der "authentischen" Sunna glauben. Und mein Ziel auf dieser Website ist, die notwendigen Infos zu geben, die zeigen, der Islam ist nicht "die von Gott kommende richtige Religion" ohne Fehler im Gegensatz zu allen anderen Religionen, "die Wahrheit", an die jeder Mensch glauben sollte, um einer ewigen Strafe zu entgehen, wie die, die man zu recht als "islamische Missionare" bezeichnen kann, behaupten. Mehr über mein Ziel: Link.


Bukhari, Vol.1, Buch 6, Nr. 301 (berichtet von Abu Said Al-Khudri):

Am "Eid Ul Fitr" oder "Eid Al Adha" ging der Prophet hinaus zur Musalla. Nachdem er sein Gebet beendet hatte, hielt er eine Predigt und befahl den Menschen, Almosen zu geben. Er sagte: ???Oh Leute, gebt Almosen!“ Dann wandte er sich an die Frauen und sagte: ???Oh Frauen! Gebt Almosen denn ich habe gesehen, dass die Mehrheit in der Hölle ihr Frauen sein werdet!“ Die Frauen fragten: ???Oh Apostel Allahs! Was ist der Grund dafür?“ Er antwortete: ???Oh Frauen! Ständig seid ihr am Fluchen und seid euren Ehemännern gegenüber undankbar.“ Die Frauen fragten: ???Oh, Apostel Allahs! Worin liegt der Mangel unserer Intelligenz und unserem Glauben?“ Er antwortete: ???Ist es nicht so, dass die Aussage von zwei Frauen der Aussage eines Mannes gleicht?“ Sie bejahten dies. Er sagte: ???Darin liegt der Mangel der Intelligenz. Und ist es nicht wahr, dass die Frau während ihrer Menstruation weder beten noch fasten kann?“ Die Frauen bejahten dies. Er sagte: ???Darin liegt der Mangel im Glauben.“


Koran 2:282

Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so daß, wenn eine der beiden irren sollte, die andere ihrem Gedächtnis zu Hilfe kommen kann.


[Hadith von Aisha, einer der Frauen Mohammeds:] "Mir wurden die Dinge genannt, welche die Gebete ungültig machen. Sie sagten: 'Das Gebet wird wertlos durch einen Hund, einen Esel und eine Frau (wenn sie vor den betenden Menschen vorbeigehen).' Ich sagte: 'Ihr habt uns (d.h. die Frauen) zu Hunden gemacht. Ich sah den Propheten beten, während ich in meinem Bett lag zwischen ihm und der Qibla (Gebetsrichtung nach Mekka). Sooft ich etwas brauchte, schlich ich mich davon, weil ich ihm nicht ins Gesicht sehen wollte'" (Band 1, Buch 9, Nr. 490; berichtet von Aisha).


"Ich hörte den Propheten sagen: 'Eine böse Vorbedeutung ist in drei Dingen: im Pferd, in der Frau und im Haus'" (Band 4, Buch 52, Nr. 110; berichtet von Abdullah bin Umar).


Sure 4 Vers 34:

Die Männer stehen den Frauen Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.


(Ibn Kathirs Tafsir zu diesem Vers: http://www.tafsir.com/default.asp?sid=4&tid=11037


Bukhari, Vol. 4, Buch 54, Nr. 460 (berichtet von Abu Huraira):

Allah´s Apostel sagte: ???Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft (um mit ihr zu schlafen) und sie dies verweigert und verursacht, dass er wütend zu Bett geht, dann werden die Engel sie bis zum Morgen verfluchen.


Bukhari, Vol. 7, Buch 62, Nr.33: (berichtet von Usama bin Zaid)

Der Propeht sagte: ???Ich habe nichts Schädlicheres für Männer gesehen, als Frauen.


Koran 2:223

Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch; und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet; und bringe frohe Botschaft den Gläubigen.


Koran 4:23-24

Euch ist verboten zu heiraten: eure Mütter, Töchter, Schwestern, Tanten (väterlicherseits und mütterlicherseits), eure Nichten (Töchter des Bruders und der Schwester), die Mütter, die euch gestillt haben, eure Milchschwestern, eure Schwiegermütter, die in eurer Obhut befindlichen Stieftöchter - es sei denn, daß ihr zu ihren Müttern nicht eingegangen seid, denn dann sind sie euch nicht verboten - und eure Schwiegertöchter (Ehefrauen von leiblichen Söhnen). Ihr sollt nicht zwei Schwestern zugleich heiraten. Gott verzeiht, was vor diesem Verbot vorgefallen ist. Gott ist voller Vergebung und Barmherzigkeit. Ihr sollt nicht verheiratete Frauen heiraten, ausgenommen die Frauen, die in eurem Besitz sind, die aus gerechter Kriegsbeute stammen (und deren Ehebande dadurch nichtig wurden). Das ist Gottes Rechtsbestimmung. Ihr dürft mit eurem Vermögen Frauen, die nicht zu den Verbotenen gehören, rechtmäßig heiraten (aber nicht zu Konkubinen nehmen). Für eine solche Heirat, die euch Freude bringt, habt ihr den Frauen die ihnen zustehende Morgengabe zu überreichen. Die Morgengabe ist eine Pflicht. Sie muß voll und ganz entrichtet werden, es sei denn, daß die Frauen euch wohlwollend etwas davon erlassen. Gott entgeht nichts, ist Er doch der Allwissende, der Allweise.


Nach dem folgenden Vers ist es erlaubt im Islam, ein Mädchen zu heiraten, das noch nie ihre Reinigung gehabt hatte. In der Sunna heißt es, Mohammed habe Aicha geheiratet, als sie 6 war, und er habe Sex mit ihr gehabt, als sie 9 war. In den Debatten sagen die Muslims, dass Aicha schon mit 9 ihre Regeln gehabt hatte. Hier sehen wir, dass es keine Pflicht war. In den ersten Versen der 65. Sura handelt es sich um die Scheidung. Der Mann muss warten, um sicher zu sein, dass seine Frau nicht schwanger ist, bevor er sich von ihr trennt. Wenn sie schwanger ist, kann er sich erst von ihr trennen, wenn ihr Kind geboren ist. Deshalb muss der Mann einen Monat warten (ohne Sex mit seiner Frau zu machen), und wenn die Frau in diesem Monat ihre Regeln hat, ist es gut: sie ist nicht schwanger. Es gibt Ausnahmen für zwei Arten von Frauen, derer Regeln unregelmäßig sind: für alte Frauen, derer Regeln aufhören, und für sehr junge Frauen, die noch nie ihre Regeln gehabt haben... Koran 65:4

Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eurer Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten. Und für die Schwangeren soll ihre Frist so lange währen, bis sie sich ihrer Bürde entledigt haben. Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung verschaffen in seinen Angelegenheiten.




Zurück zur Haupseite über den Islam

Schreiben Sie mir eine Email