Beispiele von islamischen Lügen


Wichtiger Hinweis: Ich ermuntere alle (Muslime und nicht-Muslime) dazu, an der Debatte teilzunehmen. Reden Sie mit Muslimen, Imams, Ungläubigen, über das was Sie auf dieser Seite gelesen haben. Sie können auch mir eine Email schicken.


1) Das CIRS (International Center for Scientific Research)


In Frankreich kennt jeder den CNRS ("National Center for Scientific Research"), aber kannten Sie den CIRS? Das ist fast der selbe Name, aber diesmal bedeutet das auf französisch "Internationales Institut für die wissenschaftliche Forschung". Die URL-Adresse der Website dieses Institutes lautet: http://www.cirs.net . Es gibt eine englische Übersetzung von dieser Website: klicken Sie auf die amerikanische Fahne, oder hier: http://www.cirs.net/indexenglish.htm. Diese Seite enthält viele Informationen über ganz verschiedene wissenschaftliche Bereiche: Physik, Geologie, Mathematik, etc... Man findet dort sowohl neue Entdeckungen als auch Listen von Instituen, Laboren... Aber diese Website hat eine sehr komische Eigenschaft. Eine Werbung für ein bestimmtes Buch kommt immer wieder, so dass man sie nicht verpassen kann. Dieses Buch heisst: "Die Sonne steht im Westen (bzw. in der westlichen Welt) auf - Wissenschaft für das Ende der Welt" (es handelt sich um das angebliche numerische Wunder des Korans. Klicken Sie auf "New" links oben oder hier: http://www.cirs.net/ScienceNews/right.htm. Rechts gibt es eine Reklame für das Buch "Die Sonne steht im Westen auf - Wissenschaft für das Ende der Welt". Klicken Sie auf "more about the book" oder hier: http://www.cirs.net/Nouvellesdecouvertes/Science pour l'Heure/menuscienceF. Sie können das Buch online lesen (auf der Website des CIRS!!!), aber es ist nur in französischer Sprache vorhanden. Die Wissenschaftler des CIRS untersützen dieses Buch: http://www.cirs.net/Nouvellesdecouvertes/Science%20pour%20l'Heure/horizons.htm (leider nur in französischer Sprache vorhanden). Sie sagen irgendwie, dieses Buch habe ihnen bewiesen, dass der Koran nicht von Menschen, sondern nur von Gott stammen kann.


Auszüge von Kommentaren der Wissenschaftler des CIRS über das Buch:

En analysant systématiquement la structure du Qoran, Farid Gabteni, chercheur algérien assisté d’une équipe pluridisciplinaire, ouvre le débat : à la lecture de ses travaux, on peut légitimement s’interroger sur les possibilités techniques d’élaboration d’une structure aussi complexe que celle de ce livre. Une double complexité : mathématique et linguistique.

Übersetzung ins deutsch:

In dem Farid Gabteni, algerischer Forscher, die Struktur des Korans gründlich untersucht hat, hat er eine Debatte verursacht: wenn man seine Ergebnisse studiert, kann man sich wirklich fragen, ob der Mensch technisch in der Lage ist, eine so komplexe Struktur wie die des Korans zu entwickeln. Es gibt eine doppelte Komplexität, und zwar mathematisch und linguistisch.

Farid Gabteni apporte dans "Le Soleil se lève à l’Occident - Science pour l’Heure"(1) une somme d’observations numériques et linguistiques, dont l’imbrication défie la rationalité. Les résultats sont suffisamment rigoureux pour interpeller la communauté scientifique, particulièrement les mathématiciens.

Übersetzung ins deutsch:

Farid Gabteni brint in "Die Sonne steht im Westen auf - Wissenschaft für das Ende der Welt" eine Menge numerischer und linguistischer Beobachtungen, für die eine rationelle Erklärung der Zusammenwirkung eine Herausforderung ist. Die Ergebnisse sind genau genug, um die wissenschaftliche, und insbesondere die Mathematiker, zu interpellieren.

En moins de 400 pages, le chercheur nous fait découvrir une réalité incontournable, jusqu’alors inconnue : une ingéniosité au-dessus de nos capacités humaines et technologiques, qui a ordonné le Qoran.

Übersetzung ins deutsch:

In weniger als 400 Seiten zeigt uns der Forscher eine unvermeidbare und bisher unbekannte Wahrheit: eine Klugheit, die unsere menschlichen Fähigkeiten übertrifft, die den Koran geschaffen hat.

Les découvertes sont établies d’une manière indéniable et précise, elles sont irréfutables et elles sont si nombreuses, si ingénieuses qu’elles donnent le vertige, elles ne peuvent en aucun cas être fortuites, accidentelles ou pure coïncidence. L’analyse de Farid Gabteni est systématique et menée avec toute la rigueur de la méthodologie scientifique.

Übersetzung ins deutsch:

Die Entdeckungen werden eindeutig und genau vorgestellt, sie sind unwiderlegbar und es gibt so viele, so genial, dass einem schwindelig wird. Sie können kein Zufall sein. Die Studie von Garid Fabteni ist systematisch, und wurde mit der ganzen Genauigkeit der wissenschaftlichen Methodologie durchgeführt.

Komisch für eine wissenschaftliche Website... Schauen wir die Sache ein bisschen genauer an. Auf der Seite findet man Listen von Instituten, Laboren, Universitäten der ganzen Welt, die angeblich zum CIRS gehören. Klicken Sie auf "CIRS in the world" oder hier: http://www.cirs.net/Pays/banners/map.htm. Klicken Sie auf ein Land, dann können Sie die Liste von allen wissenschaftlichen Instituten sehen, die angeblich zum CIRS gehören. Für Deutschland gibt es das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters der Universität Tübingen und das Fachbereich Chemie der Universität Hanover. In Frankreich gibt es alle mögliche wissenschaftliche Institute, die man finden kann. Noch besser: es gibt eine viel grössere Liste von deutschen Instituten, die angeblich zum CIRS gehören: klicken Sie auf: http://www.cirs-tm.org/org-end.php?pays=Allemagne&matiere=general. Um einen Bereich zu wählen, klicken Sie auf: http://www.cirs-tm.org/organizations2.htm.


Es gibt aber ein kleines Problem: die meisten angeblich zum CIRS gehördende Institute kennen nicht einmal das CIRS! Die meisten erwähnten Wissenschaftler sagen, sie hätten nie davon gehört, und sie hätten nichts damit zu tun. Es handelt sich also um einen Betrug, um den orthodoxen Islam zu verbreiten. Auf der anderen Seite gibt es auch Forschungszentren, Labore, Universitäten, etc..., die die Website des CIRS kennen, und in die Falle gegangen sind, und sogar das Banner des CIRS auf ihrer Website haben. Das war der Fall mit der "Société archéologique du Midi de la France" (Archäologie-Zentrum) im Jahre 2005. Ich habe sie gewarnt, ihr Webmaster hat die Seite des CIRS genauer geguckt, und schliesslich wurde das Banner gelöscht. Es wurde in ihrer Versammlung des 3. Mai 2005 darüber berichtet (siehe meine Bildschirm-Kopie weiter unten). Folgende Antwort habe ich von ihnen bekommen:

"Madame, Monsieur,

Merci tout d’abord de nous avoir alertés sur le contenu de ce site. Le lien vers ce pseudo Centre International de la Recherche Scientifique qui se trouvait sur notre page "sommaire" a été retiré et il en a été rendu compte lors de notre séance du 3 mai dernier. Le procès-verbal sera publié sur notre site Internet dès qu’il aura été adopté, puis il sera publié dans le Bulletin compris dans le volume de Mémoires à paraître au printemps 2006. Nous adressons un courriel à ce CIRS pour demander le retrait de notre Société de leur liste de liens. Sans y croire mais nous verrons bien. En vous priant de recevoir l’expression de nos salutations distinguées. ********** (nom censuré)".

Übersetzung ins deutsch:

"Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr,
Zuert wollen wir uns bedanken, dass Sie uns vor dem Inhalt dieser Website gewarnt haben. Das Link zum pdeudo-wissenschaftlichen CIRS auf unserer Seite "Inhalt" ist gestrichen worden, und darüber wurde in unserer Sitzung des 3. Mai berichtet. Die Anzeige wird auf unserer Website und in unseren Archiven veröffentlichet werden. Wir schreiben auch an das CIRS, damit sie das Link zu unserer Website löschen. Wir glauben nicht daran, aber mal sehen. Mit freundlichen Grüssen. ************ (Name gelöscht)"


Und in der Tat kann man folgendes auf ihrer Website lesen:

"Le Secrétaire général informe la Compagnie du retrait de la bannière du C.I.R.S. qui se trouvait sur la page « sommaire » de notre site Internet. Après avoir rappelé les circonstances dans lesquelles il avait accepté le référencement du site de notre Société par cet « organisme », il reconnaît s’être laissé abusé par ce pseudo Centre International de la Recherche Scientifique qui n’est en fait que le paravent d’une organisation de prosélytisme religieux musulman. Le site Internet, disponible en quatre langues (français, anglais, espagnol et arabe), se présente comme un site d’information sur l’ensemble des domaines scientifiques, sciences exactes et sciences humaines, avec des notes d’actualité, des bibliographies, des listes d’organismes de recherche... Le tout est suffisamment bien fabriqué pour faire illusion à première vue, et il faut un examen plus attentif pour se rendre compte que les brèves d’actualité ne citent jamais aucune source, ou que les bibliographies par discipline ne sont que des bibliographies prétexte, sans aucune valeur. Tout cet appareil pseudo-scientifique n’est là que pour tromper et laisser croire à une caution scientifique internationale alors que le site diffuse, exclusivement, un livre consacré au Coran. Le Secrétaire général ajoute qu’il aurait dû être plus vigilant en se rendant compte que ce pseudo Centre international ne comportait aucune signature identifiable et ne donnait aucune information sur ses membres."

Übersetzung ins deutsch:

"Der Generalsekretär teilt der Gesellschaft mit, dass das Banner des CIRS auf der Seite "Inhalt" unserer Website zurückgezogen wurde. Nach Erinnerung der Umstände, bei denen er seine Zustimmung für ein Linkaustausch mit diesem "Institut" gegeben hatte, gibt er zu, dass er in die Falle von diesem angeblichen "Internationalen Institut für die wissenschaftliche Forschung" gegangen bin, dass aber nichts anderes als eine Vereinigung für moslemische Missionierung. Die in vier Sprachen vorhandene Website gibt sich für eine Informationsseite über viele wissenschaftliche Bereiche, mit neuen Entdeckungen, Bibliographien und Listen von Forschungsinstituten... Das ganze ist gut gemacht worden, so dass man zuerst nichts merkt; erst nach einer aufmerksamen Prüfung merkt man, dass die Artikel keine Quellen angeben, oder dass die Bibliographien in den jeweiligen Bereichen nur ein wertloser Vorwand sind. Das Ziel dieser pseudo-wissenschaftlichen Website ist nur, eine falsche internationale wissenschaftliche Unterstützung duch die Täuschung zu schaffen. Auf dieser Website wird aber ein ganzes Buch über den Koran veröffentlicht. Der Generalsekretär fügt hinzu, dass er wachsamer hätte sein sollen, in dem er gemerkt hätte, dass das CIRS keine indentifizierbare Unterschrift und keine Angaben über seine Mitglieder hatte."

Quelle: http://www.societes-savantes-toulouse.asso.fr/samf/memoires/t_65/bull20052.htm (ganz am Ende der Sitzung des 3. Mai 2005).
Kopie der Seite.

Ich hatte an andere Institute geschrieben, die das Banner des CIRS auf ihrer Website hatten, ich habe aber keine Antwort von ihnen bekommen. Als Beispiel für französische wissenschaftliche Institute, die das CIRS verlinken, kann man die Universität von Bourgogne. Auf der Seite "Partnerschaften" erscheint in der Kategorie "Forschung" der CIRS neben Instituten wie der CNRS, der CEA, und andere richtige Institute. Das gleiche für die Universität Lille2, die sogar das Banner des CIRS aufweist. Oder die Universität Poitier. Oder verschiedene Labor, wie der LCHO von Brest (siehe am Ende der Startseite), der Centre de Préhistoire de Pech Merle (ein Institut für Urgeschichte), die Gesellschaft für wissenschqftliche Chemie, und noch viele anderen.

Dies schafft eine falsche Glaubwürdigkeit für den CIRS. Viele Leute sind auf die Website des CIRS gelandet, in dem sie zum Beispiel die Links der Website ihrer Universität besuchten, und sie können nicht fassen, dass das ganze eine Täuschung ist. Es wäre der absolute Wahnsinn! Und tatsächlich, das ist der absolute Wahnsinn.

Auf der selben Seite antworten die meisten vom CIRS erwähnten Instituten nicht, obwohl diese Website ihre Identität zu Missionierungszwecken benutzt, was verboten ist. Das ist zum Beispiel der Fall für den CNRS. Folgende Email habe ich von ihnen bekommen:

"Bonjour, Merci pour ces explications. Je pense que cette affaire date un peu (en tous cas pour le livre), bien que des laboratoires du CNRS aient été sollicités courant 2004. Le problème des référencements relève de la naiveté et de l’absence de vigilance face au monde impitoyable d’internet. L’affaire est quand même suivi de près... Merci encore *********** (censuré)"

Übersetzung ins deutsch:

"Hallo, danke für diese Warnung. Ich denke, dieses Problem ist relativ alt (jedenfalls was die Bücher betrifft), obwohl Labore des CNRS noch 2004 davon gehört haben. Die Links zur Website des CIRS sind auf die Naivität und die Wachsamslosigkeit vor der unbarmherzigen Welt des Internets zurückzuführen. Wir sind auf dieses Problem aufmerksam... Noch mal danke ********* (Name gelöscht)"

Ich lade Sie ein, an die auf der Website des CIRS erwähnten Institute zu schreiben, um selbst zu prüfen, was ich schreibe, und um dazu beizutragen, soviele von diesen Instituten darauf aufmerksam zu machen. Denn wenn wir nichts machen, wird der orthodoxe Islam weiter von solchen Lügen verbreitet, das Argument des CIRS, das das numerische Wunder des Korans bestätigt, wird weiter in Debatten (insbesondere auf Foren) verwendet. Genau so wie bei den sogenannten "wissenschaftlichen Wundern des Korans" wird den Skeptikern (den Leuten, die das Buch "Die Sonne steht im Westen auf - Wissenschaft für das Ende der Welt" mit vernünftigen Argumenten kritisieren) oft geantwortet: "Wer bist du, um den besten Wissenschaftlern der Welt zu widersprechen? Glaubst du vielleicht, du wärst klüger als sie?". Obwohl das alles auf einem Betrug basiert...





2) Die Lügen des moslemischen Gelehrten Hamidullahs:



Hamidullah, der grosse Gelehrte des französischen Islams, der insbesondere für seine französische Übersetzung des Korans (die am meisten verbreitete Übersetzung des Korans in Frankreich) bekannt ist, lügt soviel wie er atmet in seinem Buch "Einführung zum Islam" für die jenigen, die den Islam nicht kennen und sich darüber informieren wollen. Der Autor lügt sowohl passiv as auch aktiv. Manche von seinen Lügen sind wirklich unglaublich und zeigen, wie manche Verbreiter des Islams bereit sind zu verschweigen, zu täuschen. Ich habe einen Artikel darüber geschrieben: http://www.anti-religion.net/hamidullah.htm. Dieser Artikel ist sehr wichtig, denn der nicht-Muslim wie der klassische Muslim oft wegen seiner Naivität getäuscht wird. Die meisten Leute können sich nicht vorstellen, dass es so eine schlimme Unehrlichkeit bei manchen religiösen Leuten gibt, bis sie es aus eigener Erfahrung feststellen und aus ihrer Wolke fallen.





3) Die Website "Enzyklopädie der Wunder in Koran und Sunna"



Diese Seite hat auch Artikel in deutscher Sprache: http://www.55a.net/firas/deutsch. Ein Artikel auf Französisch ist mir besonders aufgefallen, da vor ein paar Jahren mehrere muslimische Leser bei mir Werbung dafür gemacht haben, um mich von der Wahrheit des Islams zu überzeugen: "Ein wissenschaftlicher Experiment führt ihn zum Islam". Es geht um einen Wissenschaftler (Dimiti Buliakove) der zum Islam konvertiert sei. Er habe entdeckt, dass die Ursache für die Rotation der Erde um ihre eigene Achse ihr magnetisches Feld sei. Wir wissen, dass die magnetischen Pole (also die magnetische Achse) nicht fest sind, sondern dass sie sich bewegen, und sogar sich umkehren können. Nach Dimitri Buliakoves Entdeckung werde also für uns eine Umkehrung der magnetischen Pole zu einer Umkehrung der Rotationsrichtung der Erde führen, und die Sonne werde im Westen aufgehen. Das entspricht Hadithen über das Ende der Welt, die den Sonnenaufgang im Westen als eines der Zeichen der letzten Zeiten ankündigt. Dimitri Buliakove sei aus diesem Grund zum Islam konvertiert, diese Vorhersage der Sunna sei für ihn ein Wunder gewesen.

Aber nach meinen Kenntnissen war die Erdrotation um ihre Achse nicht vom magnetischen Feld verursacht. Diese Rotation hatte andere, mechanische Gründe, und eine Verschiebung (bzw. Umkehrung) der magnetischen Pole konnte normalerweise keine Auswirkung auf die Erdrotation haben. Oder wurde tatsächlich gerade etwas neues entdeckt, was frühere Kenntnisse in Frage stellte? Um sicher zu sein, habe ich an drei Forscher in der Astronomie geschrieben. Zwei haben geantwortet. In meiner ersten Email habe ich den Artikel über die Bekehrung von Dimitri Buliakove nicht erwähnt, um ihre Antwort nicht dadurch zu beeinflussen. In der 2. Email habe ich es aber getan. Die Namen dieser Wissenschaftler werde ich nicht enthüllen, aber ich lade Sie ein, selbst zu prüfen, gegebenfalls sich selbst an Forscher zu wenden.

Folgende Email habe ich an drei Forscher (sagen wir A, B und C) geschickt:

Bonjour,

Je vous écrit pour vous poser une question à propos de la rotation de la Terre sur elle-même. Dernièrement, j'ai lu et entendu à plusieurs reprises qu'une inversion des pôles magnétiques provoquerait un changement du sens de rotation de la Terre (ce qui signifie que le Soleil se lèverait à l'ouest au lieu de se lever à l'est comme actuellement). D'un côté, cela me parait absurde, à ma connaissance, l'axe de rotation de la Terre n'a rien à voir avec le champ magnétique de cette planète. D'ailleurs, les pôles magnétiques migrent en permanence, sans que cela aie d'effet sur la durée du jour en un lieu et en un jour de l'année donné. Pourtant, d'après certaines personnes, la découverte selon laquelle la rotation de la Terre serait causée par le champ magnétique de cette planète serait très récente. D'ailleurs, il m'est arrivé de voir la citation suivante sur internet:
Selon un article du géologue S.K Runcorn, Professeur à l'Université de Cambridge, "il ne fait aucun doute que le champs magnétique de la Terre est déterminé directement ou indirectement par la rotation de la Terre"."
Qu'en pensez-vous? S'agit-il uniquement de rumeur, de désinformation? Est-ce complètement absurde, d'un point de vue scientifique, ou est-ce plausible? Est-il vrai qu'une découverte allant dans ce sens a été faite récemment?
Je vous remercie de votre réponse, et vous vous prie d'agréer, Madame, Monsieur, l'_expression de mes sentiments distingués.

**************


Ich übersetze es ins Deutsch:

Guten Tag,

Ich wende mich an Sie, um Ihnen eine Frage zur Erdrotation um ihre eigene Achse zu stellen. In der letzten Zeit habe ich mehrmals gehört, dass eine Umkehrung der magnetischen Pole zu einer Änderung der Rotationsrichtung der Erde führen würde (was bedeutet, dass die Sonne im Westen statt im Osten wie heute aufgehen würde). Auf der einen Seite kommt es mir absurd vor: soviel ich weiss, hat die Rotationsachse der Erde nichts mit dem magnetischen Feld dieses Planeten zu tun. Eigentlich wandern die magnetischen Pole ständig, ohne Auswirkung auf die Tagesdauer an einem gegebenen Ort und einem gegebenen Jahrestag. Doch behaupten manche, die Entdeckung, dass die Erdrotation vom magnetischen Feld dieses Planeten verursacht wäre, sei sehr neu. Weiter habe ich folgendes Zitat auf dem Internet gefunden:
"Nach einem Artikel des Geologen S.K Runcorn, Professor an der Universität Cambridge, "besteht kein Zweifel daran, dass das magnetische Feld der Erde direkt oder indirekt durch die Erdrotation bestimmt ist"".
Was halten Sie davon? Ist das nur ein Gerücht, eine Desinformation? Ist das wissenschaftlich absurd, oder umgekehrt gut möglich? Gab es tatsächlich so eine Entdeckung in der letzten Zeit?
Ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüssen,

*********************


Ich habe folgende Antwort von A bekommen:

Cher Monsieur,
Voici quelques éléments de réflexion en réponse à votre question sur la rotation de la Terre.
Il est vrai que le champ magnétique terrestre est induit par la rotation de la Terre dont l'intérieur est encore partiellement fluide de nos jours. Il est également vrai, comme vous le soulignez, que ce champ magnétique se retourne régulièrement comme en témoigne l'étude du paléomagnétisme (champ magnétique fossilisé dans les roches) mais cela n'implique pas une inversion du sens de rotation de la Terre. On constate d'ailleurs la même chose pour le Soleil qui a un cycle d'activité magnétique de 11 ans en moyenne. Après passage par un minimum, celui-ci s'inverse et un autre cycle de 11 ans se produit avec inversion du champ magnétique alors que le Soleil continue de tourner dans le même sens et à la même vitesse !
Il ne peut y avoir de changement du sens de rotation de la Terre mais seulement des ralentissements ou des accélérations de sa vitesse de rotation sur elle-même qui restent généralement de faible importance (à moins d'une collision cataclysmique qui affecterait sans doute de manière durable toute présence de vie sur notre planète).
En conclusion, si vous avez lu ce genre de chose il s'agit vraisemblablement d'erreurs de traduction ou de mauvaises interprétations de la part de journalistes peu ou mal renseignés.
Cordialement
***************


Ich übersetze es ins Deutsch:

Hier ein paar Gedanken als Antwort auf Ihre Frage über die Erdrotation.
Es stimmt, dass das terrestrische magnetische Feld von der Erdrotation verursacht wird, wobei der innere Teil der Erde heutzutage noch teilweise flüssig ist. Es ist auch richtig, dass - wie sie geschrieben haben - dieses magnetische Feld sich regelmässig umkehrt, wie die Forschung des Paleomagnetismus (versteinerten magnetischen Feldes) es zeigt; aber dies impliziert keine Umkehrung der Richtung der Erdrotation. Das gleiche kann für die Sonne festgestellt werden, die einen magnetischen Aktivitätszyklus von durchschnittlich 11 Jahren hat. Nach einem Minimum kehrt es sich um, und ein neuer 11-jähriger Zyklus mit umgekehrtem magnetischem Feld findet statt, obwohl die Sonne weiter in der selben Richtung und mit der selben Geschwindigkeit rotiert!
Es kann keine Änderung der Richtung der Erdrotation geben, sondern nur Abbremsungen und Beschleunigungen der Rotationsgeschwindigkeit, die generell schwach bleiben (es sei denn, eine Kataklysmuskollision findet statt, was allerdings jede Lebensart auf unserem Planeten dauerhaft prägen würde).
Zusammenfassung: wenn Sie das gelesen haben, geht es offenbar um Übersetzungsfehler oder schlechte Interpretationen von wenig bzw. schlecht informierten Journalisten.
Mit freundlichen Grüssen,
*********************


Und von B habe ich folgende Antwort bekommen:

C'est plutôt l'inverse: Le champ magnétique de la Terre est créé par un effet dynamo provoqué par la rotation du noyau métallique (fer) de la Terre, rotation pas forcément égale à celle de la surface de la Terre ou à celle de la graine solide située au centre de la Terre. C'est bien ce qu'indique la citation que vous faites ci dessous:

Ich übersetze es ins Deutsch:

Das ist eher umgekehrt: das magnetische Feld der Erde wird durch einen Dynamo-Effekt von der Rotation des Metallkernes (Eisen) der Erde verursacht, wobei diese Rotation nicht unbedingt gleich wie die der Oberfläche der Erde oder die des festen Kernes in der Mitte der Erde ist. Das ist in Ihrem Zitat gemeint:

Folglich habe ich an A und B folgende Email geschickt:

Bonjour, je vous remercie beaucoup pour votre réponse. J’attire votre attention sur un des sites web qui propage la contre-vérité selon laquelle la rotation de la Terre sur elle-même serait provoquée par le champ magnétique terrestre. Il s’agit d’un site islamique : http://www.55a.net/firas/french/?page=show_det&id=82 . Un chercheur ukrainien (Dimitri Buliakove , dont le nom n’apparaît que sur des sites musulmans) aurait découvert que le champ magnétique terrestre est responsable de la rotation de la Terre (ce qui est faux selon vous : c’est le contraire). Ainsi, une inversion de ce champ magnétique provoquerait un changement du sens de rotation de notre planète, et le Soleil se lèverait à l’ouest. Comme ceci correspond à des Hadiths (paroles attribuées à Mohammed par la tradition islamique sunnite) qui nous disent qu’un des signes de la fin du monde sera que le Soleil se lèvera à l’ouest, ce chercheur se serait converti à l’islam. Vous me confirmez donc que ceci est absurde d’un point de vue scientifique, et qu'une telle découverte n'a pas été faite récemment en Ukraine ?

Ich übersetze es ins Deutsch:

Hallo, ich danke Ihnen sehr für Ihre Antwort. Ich möchte Sie auf eine der Websites, die die falsche Info verbreitet, die Erdrotation um ihre eigene Achse sei vom terrestrischen magnetischen Feld verursacht, aufmerksam machen. Das ist eine islamische Seite: http://www.55a.net/firas/french/?page=show_det&id=82 . Ein ukrainischer Forscher (Dimitri Buliakove, dessen Name ausschliesslich auf muslimischen Websites zu finden ist) habe entdeckt, dass das terrestrische magnetische Feld verantwortlich für die Erdrotation sei (was laut Ihnen falsch ist: das ist umgekehrt). So würde eine Umkehrung dieses magnetischen Feldes eine Änderung der Richtung der Erdrotation zur Folge haben, und die Sonne würde im Westen aufgehen. Da dies Hadiths (Worten, die laut der sunnitischen Tradition von Mohammed gesagt worden seien) entspricht, die den Sonnenaufgang im Westen als eines der Zeichen der letzten Zeiten vorhersehen, sei dieser Forscher zum Islam konvertiert. Bestätigen Sie mir, dass dies wissenschaftlich absurd ist, und dass keine solche Enteckung in der letzten Zeit in der Ukraine gemacht wurde?

Nur A hat mir geantwortet:

Oui, je vous confirme bien que cette théorie est absurde sur le plan scientifique.
C'est un peu comme dans la bible où on vous dit que l'Univers a été créé en 7 jours...
Cordialement
*****************


Ich übersetze es ins Deutsch:

Ja, ich bestätige, dass diese Theorie wissenschaftlich absurd ist.
Das ist ein bisschen wie in der Bibel, wo steht, dass das Universum innerhalb von sieben Tagen geschaffen wurde...
Mit freundlichen Grüssen,
******************


Zum Schluss: was im Artikel "Ein wissenschaftlicher Experiment führt ihn zum Islam" steht, ist wissenschaftlich absurd. Das terrestrische magnetische Feld der Erde verursacht nicht die Erdrotation um ihre Achse, sondern umgekehrt, im Gegensatz dazu, was Dimitri Buliakove angeblich entdeckt habe. Und eine Umkehrung der magnetischen Polarität hätte keine Auswirkung auf die Richtung der Rotation unseres Planeten. Keine Entdeckung, die dieser Tatsache widerspricht, wurde in der letzten Zeit in der Ukraine gemacht. Der Artikel über die Bekehrung von Dimitri Buliakove wurde also komplett erfunden. Er ist eine Lüge, um den Leser durch die List zu überzeugen. Und es funktionniert: mehrere orthodoxe Muslime haben mir dieses Link geschickt, mit dem Ziel, mich zu überzeugen, dass der Islam die Wahrheit wäre. Obwohl es noch mal ein Betrug ist. Es gibt andere komische Dinge bezüglich dieses Artikels: wenn man zum Beispiel Dimitri Buliakove oder Nicolay Cossinicove auf Google tippt (selbst ohne "e" am Ende von "ove"), erscheinen diese beiden Namen nur auf muslimischen Websites, obwohl ein Forscher durch seine Beschäftigungen immer viele Beiträge auf dem Internet hat. Die selbe Bemerkung kann man machen mit den "Forschen" und "Ingenieuren", die als Autoren der einzelnen Artikeln von http://www.55a.net vorgestellt werden: sie treten ausschliesslich auf islamischen Seiten auf.





4) Die wissenschaftlichen Wunder des Korans:




Ich habe einen ganzen Artikel über dieses Thema gemacht: zum Artikel über die wissenschaftlichen Wunder des Korans.





5) Lügen über Wissenschaftler, falsche Bekehrungen



Um dem orthodoxen Islam mehr scheinbare Glaubwürdigkeit zu geben, und um Leute durch Einfluss zu überzeuben, werden lügnerische Gerüchte verbreitet, nach denen Prominente (Wissenschaftler, Künstler...) zum Islam konvertiert seien. Der angebliche Grund, warum sie konvertiert seien, wird dabei oft als Beweis für den Koran vorgestellt.



a) Cousteau



Als Kind ging ich zur katholischen Schule. Ein Lehrer von mir hat einmal gesagt, der Unterschied zwischen dem Christentum und den anderen Religionen bestünde darin, dass die anderen Religionen nur ein Volk interessierten, während in der ganzen Welt Leute zum Christentum bekehrten. Dann hat er ein bisschen nachgedacht, und er hat gesagt: "Aber es gibt Ausnahmen. Wie zum Beispiel Cousteau: er ist Muslim geworden". Das habe ich dann mehrmals gehört. Es schien kein Zweifel zu bestehen, niemals hörte ich das Gegenteil. Später (an der Uni) habe ich erfahren, worum es ging. Der Cousteau war unter anderem ein Ozeanologe. Er habe Versen des Korans gelesen über die beiden Seen, die sich nicht mischen, und er habe es wissenschaftlich geprüft: seine Erforschungen hätten ergeben, dass der Koran recht hatte, also sei Cousteau Muslim geworden.

Der Koran spricht an mehereren Stellen von zwei Seen, die sich nicht mischen, und die von einer Scheidewand getrennt sind. Diese Beschreibung stimmt eigentlich nicht, auch wenn man es glauben könnte, wenn man zum Beispiel die Mündung eines grossen Flusses mit blossen Augen betrachtet: siehe meinen Artikel Die beiden Seen, die sich nicht mischen). In diesem Artikel sieht man auch, dass Cousteau das Gegenteil als was im Koran steht in seiner Enzyklopädie geschrieben hat. Cousteau hat selbst vor seinem Tod abgelehnt, als ihm die Frage gestellt wurde, ob er zum Islam konvertiert war oder nicht. Er ist in einem katholischen Friedhof begraben worden, und die Begrabungsmesse fand in der Kathedrale Notre Dame de Paris statt (lesen Sie den Artikel). Er ist nach seinem Tod vom Mrap (einem angeblichen antirassistischen Verein, der vor allem dazu nützt, die Kritik des Islams zu bestrafen) kritisiert worden, weil er "islamophobe" Äusserungen gehabt habe. Sowohl sein Institut als auch seine Familie lehnten ab, wenn man sie fragte, ob Cousteau tatsächlich muslimisch geworden war.

Deutsche Übersetzung des Briefes der "Fondation Couesteau":

"Paris, den 2. November 1991.
Sehr geehrter Herr,
Wir haben Ihren Brief gut erhalten, und wir danken Ihnen für Ihr Interesse für unsere Aktion. Wir weisen darauf hin, dass der Commandant Cousteau nicht muslimisch geworden ist, und dass dieses Gerücht ohne Grundlage läuft."




2) Neil Armstrong



Nach dem Gerücht habe er auf dem Mond das Eden (vor dem moslemischen Gebet) gehört, er lehnt aber ab. Hier ein Brief von Neil Armstrong darüber:

 

Mehr darüber: http://www.islam-danger.com/armstrong.htm











Zurück zur Seite "Islam"

Schreiben Sie mir eine Email